Lebensmitteleinzelhandel

Der Lebensmitteleinzelhandel umfasst alle Betriebe, deren Sortimentsschwerpunkt auf Lebensmitteln und Gütern des täglichen Bedarfs liegt. Hierunter fallen die großen Verbrauchermärkte, sowie Supermärkte, Discounter und SB-Warenhäuser, in denen der*die Endverbraucher*in sich mit Dingen des täglichen Bedarfs versorgen kann.

Weltweit stellt der Einzelhandel einen der größten Wirtschaftszweige dar und spielt ebenfalls eine zentrale Rolle in der deutschen Wirtschaft. Die Konsumausgaben der privaten Haushalte für Nahrungsmittel steigen in Deutschland jährlich an. Im Jahr 2019 gaben die Deutschen rund 162 Milliarden Euro für Nahrungsmittel aus.

Obwohl Lebensmittel für uns grundsätzlich ein wichtiges Thema sind, stellt der Lebensmitteleinkauf – im Gegensatz zum Einkauf von Produkten wie beispielsweise Kleidung oder Elektronikartikeln – in der Regel kein besonderes Ereignis dar. Lebensmittel und Güter des täglichen Bedarfs sind oftmals Produkte mit geringem Involvement. Das bedeutet, dass vor dem Einkauf keine intensive Auseinandersetzung mit dem Produkt stattfindet und dieses dadurch an Bedeutung verliert. Eine fehlende, aktive Informationssuche mündet in einer geringen „Ich-Beteiligung“ beim Kauf von Lebensmitteln. Es können keine stabilen Überzeugungsstrukturen aufgebaut werden, die im Kern auf rationale Argumente zurückgehen. Die emotionale Anmutung tritt an die Stelle rationaler Produktbewertungen.

Der für Lebensmittel insgesamt ausgegebene Geldbetrag macht meistens einen beträchtlichen Anteil der monatlichen Kosten eines*einer Endverbraucher*in aus, weshalb die Deutschen beim alltäglichen Lebensmitteleinkauf relativ preisempfindlich ist.

Viele Studien der jüngeren Zeit weisen allerdings auf unterschiedlicher Basis einen allmählichen Anstieg der Qualitätsorientierung und einen Rückgang des Preisbewusstseins für den deutschen Lebensmittelmarkt nach. Ein gesunder Lebensstil und eine ausgewogene Ernährung rücken mehr und mehr in den Fokus. Damit einher geht eine steigende Nachfrage nach nachhaltig erzeugten Lebensmitteln. Bereits für 71 Prozent der Deutschen spielt Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle bei der Ernährung und beim Lebensmitteleinkauf. Immerhin gut ein Drittel (35 Prozent) der Deutschen ist außerdem dazu bereit, für nachhaltig produzierte Lebensmittel mehr Geld auszugeben.

Mitglieder

Datenschutz
Wir, Land.Schafft.Werte. e.V. (Vereinssitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Wir, Land.Schafft.Werte. e.V. (Vereinssitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.